Hier einige Fragen und Antworten von Verbrauchern zu Xylit / Erythrit

Frage:
Weiss jemand, ob Xylit, außer den schädlichen Bakterien im Mund, auch die guten Bakterien in probiotischem Joghurt zerstört?

 

Antwort:

Xylit zerstört überhaupt keine Bakterien. Es sorgt für ein baisches Klima, und in diesem Klima wachsen die Bakterien, die Karies und Paradontose verursachen, nicht. Da Joghurt ein saures Klima hat, kann es durchaus sein, das Xylit erst beigemischt werden darf, wenn der Joghurt fertig ist. Aber dann macht es nix aus. Es eignet sich auch nicht, um Hefe gehen zu lassen! 

 

Frage:
Wie sieht es mit eventuellem Nachgeschmack aus? Ähnlich wie bei Stevia oder gibt es bei Xylit sowas nicht?

 

Antwort:

Auch ich finde, dass es keinen Nachgeschmack gibt. Mit Stevia nicht zu vergleichen. Es ist schwierig zu erklären, die Süße bei Xylit ist etwas klarer, als die von Zucker. Im Tee schmeckt man gar nicht, dass es kein Haushaltszucker ist, auch in Quark etc. nicht. 
Wenn man ihn pur probiert gibt es lediglich ganz leicht - ähnlich wie bei * Erithyol - dieses kalte Gefühl im Mund.

 

Frage:

Ist das Produkt * Xucker premium vorbehaltslos als Mundspülung zu empfehlen? Beugt dieses Produkt Karies vor? Sorgt dieses Produkt für frischen Atem?

 

Antwort:

Xucker premium besteht aus Birkenzucker. Es gibt zahlreiche Untersuchungen die zeigen, dass Xylit, regelmäßig angewendet, die Entstehung von Karies hemmen kann. Außerdem hat Xylit die Fähigkeit, die Remineralisierung der Zähne zu fördern.
Lösen Sie nach jedem Essen oder Getränk einen Teelöffel Xucker-Xylit im Mund. Umspülen sie mit der Lösung für mind. 1 Minute die Zähne. Besonders empfehlenswert ist die Anwendung vor dem Schlafengehen.

 

Frage:
Ist * Xucker Light mit Erythrit genauso Zahn freundlich wie Xucker mit Xylit?

 

Antwort:

Neueste Studien, die von Cargill (einem Erythrit-Hersteller in den USA) mitfinanziert wurden, zeigen, dass die langfristige Wirkung (ab 2-3 Jahre) von Erythrit auf die Zähne sogar besser sein soll als bei Xylit. Verglichen wurden Bonbons und Kaugummis mit jeweils 6 bis 10 g Tagesdosis verteilt auf drei Verzehreinheiten. 

 

Frage:
Kann man mit Xylit auch Marmelade kochen?

 

Antwort:

Ja, man muss aber von * Xucker den Gelierzucker nehmen. Gelingt sehr gut und schmeckt noch besser wie mit herkömmlicher Weise. 

 

Frage:

Erythrit- für Diabetiker geeignet, steht da. Wenn aber 100g = 100g Kohlenhydrate haben, ist das doch das gleiche wie normaler Zucker. Wozu dann extra kaufen?

 

Antwort:

 Erythrit wird zwar in die Familie der Kohlenhydrate eingereiht, verhält sich jedoch nicht wie ein "gewöhnliches" Kohlenhydrat, da es im Körper nicht in Energie umgewandelt, sondern unverbraucht über den Urin wieder ausgeschieden wird. So muss man es auch bei der Berechnung von Broteinheiten nicht berücksichtigen! " 

 

Frage:

Ist * Xucker Trink-Schokolade mit Xylit zuckerfrei und wie schmeckt der Kakao?

 

Antwort:

Ohne Zuckerzusatz stimmt, ohne Zucker stimmt nicht, da Kakao geringe Mengen Zucker enthält. Auf der Packung steht 0,7 g / 100g. Ab 0,5 g darf man es zuckerfrei nennen, also "fast zuckerfrei" kann man sagen. Ob sie schmeckt, musst du selber herausfinden. Diese Trinkschokolade ist deutlich weniger süß und intensiver nach Kakao als Kaba oder Nesquick, weil der Kakaoanteil viel höher ist (30 statt 12 oder 13%).

Von Xucker (Hersteller)

 

* Affiliate Link


Ich hoffe, meine Webseite war für Sie ein kleiner Ratgeber. Eine Hilfestellung um Ihr Interesse an diesem kleinen süßen Wunder zu wecken. Mögen Sie aus dem Gelesenen Ihren größtmöglichen Nutzen ziehen können. Die Anwendungsmöglichkeiten von Xylit und auch Erythrit sind vielfältig. Egal welche Gründe Sie auch haben, Sie sollten in Aktion treten

Ihrer Gesundheit zuliebe...